Wir regeln das!

Energieeffizienz durch Steuerungstechnik nach Maß

Seit über 20 Jahren entwickeln wir intelligente, individuell angepasste Steuerungssysteme mit dem Schwerpunkt auf Heizzentralen mit Blockheizkraftwerken (BHKW).

In Wohngebäuden, Hotels, Schwimmbädern, Produktionsstätten, Biogasanlagen, der Rasenheizung eines Fußball-Bundesligavereins u.v.m. werden Erzeuger und Verbraucher von unseren Anlagen gesteuert. Das Leistungsspektrum reicht von etwa 100 kW bis zu mehreren MW thermischer und über 500 kW elektrischer Leistung.

Durch unsere Softwarelösungen lassen sich Anlagen bequem fernbedienen, aktuelle sowie langfristige Betriebszustände schnell und einfach beurteilen.
Damit ist eine schnelle Fehleranalyse und das Erkennen von Optimierungspotential einfach möglich.

Anlagenbetrieb im Überblick

Erfassung und Speicherung von Anlagenzuständen (Temperaturen, Betriebszustände, Zählerstände u.v.m.)

Online-Fernbedienung über analoges Modem, Mobilfunk oder Internet/VPN

Übersichtliche Dartstellung aller Betriebsdaten in unserer Live-Visualisierung

Umfangreiche Datenauswertung gespeicherter 1/4h-Betriebsdaten

 

Eigenstromverbrauch optimieren

Der Verbrauch von selbst erzeugtem Strom wird mit steigenden Strompreisen für Gewerbekunden und Wohnungswirtschaft immer attraktiver.

Durch intelligentes Speichermanagement (thermisch und elektrisch) und kontinuierliche Verarbeitung von Verbrauchsdaten können wir den BHKW-Betrieb nach Möglichkeit an den tatsächlichen Strombedarf  und ggf. an die Erzeugung anderer Anlagen (z.B. Photovoltaik) anpassen.

So lässt sich der wirtschaftlich vorteilhafte Eigenstromverbrauch maßgeblich steigern.

 

Unsere neuen Merlin HZG-Steuerungssysteme sind bereits über unser energiekontorVPN an das Internet angebunden. Zukünftig können Sie Ihre Merlin Steuerung über das neu entwickelte WebTerm-Portal fernbedienen. Sämtliche Funktionen, die Sie von unserem Bedienprogramm "MTERM" gewohnt sind, werden Sie in der WebTerm wiederfinden. Sicher durch energiekontorVPN, komfortabel weil plattform- und browserunabhängig... mehr

Aktuelle Inbetriebnahmen

Im Berliner Stadtteil Marienfelde hat in diesem Fürhjahr ein Energiemanagement-system (EnMS) aus unserem Hause den Betrieb aufgenommen. Eine angepasste Merlin Steuerung regelt dort ein Hybrid-kraftwerk, dass in der Zusammensetzung und Größe seiner Energieerzeuger und Speicher bisher in Deutschland seines gleichen sucht. Die Heizzentrale des Fabrik- und Verwaltungsgebäudekomplexes besteht aus ca. 3 MW Kesselleistung und einem 500 kWel BHKW nebst 25 m³ Pufferspeicher.

Zum Hybridkraftwerk macht es aber eine 600 kW peak PV-Anlage und eine Batteriespeicher mit einer Kapazität von 200 kWh. Zusammen mit dem Contractor haben wir ein Regelkonzept entwickelt, welches die thermische und elektrische Energie optimal zwischen Erzeugung und Verbrauch ausbalanciert. Unsere bewährten Auswertungssoftwaremodule runden dieses angepasste System ab und ermöglichen einen ganzheitlichen Blick auf das gesamte System. Bericht aus den VDI-Nachrichten

Visualisierung GE Hybridkraftwerk Berlin Marienfelde
Draufsicht Produktions- und Verwaltungsgebäudekomplex

Im Berliner Stadtteil Lankwitz wurde auf dem vormaligen Gelände der Polizeidirektion 4, die Heizzentrale energetisch saniert. Zuvor waren 9MW Kesselleistung im Bestand. Nun wurden die Kessel auf eine Gesamtleistung von 6 MW reduziert und ein 240KWel BHKW nebst Pufferspeichersystem mit geregelter Entladepumpe zur Abdeckung der Grundlast nachgerüstet. Das energiekontor hannover hat dafür eine angepasste Merlin Steuerung konzipiert. Diese wird im 2. Quartal ihre Arbeit aufnehmen.

Sämtliche Pumpen erhalten über den Genibus Leistungsvorgaben und liefern ihre Betriebszustände wie Volumenstrom, Differenzdruck und etwaige Fehler an unsere Zentralsteuerung zurück. Wärmemengen werden per MBus ausgelesen und stehen so, nahezu Live zur Analyse und Bilanzierung bereit. Unsere Visualisierung  und das 1/4h Datenauswertungstool ergeben ein modernes Monitoring. Das energiekontorVPN sorgt für sichere Fernwartung und ein hochverfügbares Störmeldemanagement.

Visualisierung HZG-Steuerung Berlin, Gallwitzallee
Draufsicht Mischnutzungskomplex Gallwitzallee Berlin

Wieder Berlin, anderer Stadtteil. Diesmal ein Wohnkomplex in Friedrichsfelde, bestehend aus 7 Blöcken á 50 Wohneinheiten.
Die Zentralsteuerung regelt den 600 kW Brennwertkessel, das 200 kWel BHKW und natürlich die Unterstationen, die über ein Nahwärmesystem versorgt werden.

Die Unterstationen sind in diesem besonderen Fall ohne eigene Intelligenz ausgestattet. Die Kommunikation läuft über ein sternförmiges CANbus-System worüber die Feldgeräte Ihre Vorgaben erhalten und Sensoren und Zähler ausgelesen werden. In der Visualisierung sind auch sämtliche Unterstationen dargestellt.

Visualisierung HZG-Steuerung Rummelsburger Str. Berlin
Draufsicht Wohngebäudekomplex Rummelsburger Str. Berlin